Aktuell beim Fink

WEIHNACHTSMARKT

& SOLIMAN

24.11.-07.01.2018

 

Öffnungszeiten

Cafè Konditorei
8.00 bis 23.00 Uhr

Warme Küche
11.00 bis 22.00 Uhr


Mittwoch RUHETAG

24.12. geschlossen

25.12. nur Mittags geöffnet

26.12. bis 07.01. kein Ruhetag 

 

 

Reservierung

T +39 0472 834 883
info@restaurant-fink.it 

 

 

Südtiroler Gasthaus seit 1896

 

Wenn Sie heute den Fink besuchen, werden Sie von  Petra und Florian Fink bewirtet, der vierten Generation. Die gelernte Hotelkauffrau und Tochter der Hoteliersfamilie Hinteregger in Lüsen und der Absolvent der Kochschule und Sommelier begrüßen Sie herzlich im historischen Brixner Südtiroler Gasthaus. Die zwei Töchterchen Pauline & Anna Maria sorgen für gute Stimmung im ganzen Haus und freuen sich besonders über die kleinen Gäste im Fink.

Aber wer bitte war es, der den Vögeln das Fliegen beigebracht hat?

 

Urgroßvater Johann hat den Weg bereitet. Aufgewachsen am Ritten, kam er nach Brixen und erwarb 1896 das Haus Nr. 4  in den kleinen Lauben. Er- entfaltete seine Berufe als Metzgermeister und Gastwirt zusammen mit Frau Kreszenz, die, genau wie er, ihren Ursprung am Ritten hatte. Leider verstarb er schon 1921 mit 52 Jahren und so führte unsere Urgroßmutter mit ihrer Tochter Flora das Gasthaus bis 1939, während die Metzgerei verpachtet wurde.

 

Großvater Hans  heiratete  1938 Frieda Pörnbacher, Wirtstochter aus Olang im Pustertal  und hatten 4 Kinder. Sie übernahmen alsbald die Metzgerei und das Gasthaus. Die Oma war die geborene Wirtin und Geschäftsfrau. Dank ihrer Tüchtigkeit  hatte Ehemann  Hans   Zeit und Raum für sein Interesse und  Liebe zu Volkskunde und Schriftstellerei. Die Spuren seines Weges sind forthin im Gasthaus zu bestaunen. Antonia und Helmuth Fink, die dritte Generation, übernahmen das Gasthaus-Restaurant 1972 und sind heute noch voller Tatkraft mit dabei. Helmuth war es, der die einstige Krankenschwester Antonia aus Mühlen im Ahrntal nach Brixen holte, in das neue Heim, in dem sie bald bemerkte, dass der Beruf der Wirtin von dem der Krankenschwester gar nicht so anders ist, also Leute betreuen. Doch ihre wahre Berufung und Liebe, geerbt von ihrer Mutter, galt dem Kochen. Und so wechselte sie von der Gästebetreuung in die Küche und kochte dort mit großer Leidenschaft.

Da möge man sich fragen woher der Name Fink denn käme...

Unser Name Fink rührt von einem kleinen Hof Fink zu Mittelberg am Ritten, erstmals nachzuweisen mit einem Hensel Fink aus dem Jahr 1406. Von vielen einstigen Fink weiß man, dass sie als Händler bzw. Vogelhändler viel im Land herumkamen und somit auch das waren, was heute Presse und Medien übernehmen. In der Bedeutung des Namens findet sich die frohe und unbeschwerte Gemütsart eines Menschen, die, all den Jahren zum Trotz, nichts von ihrem Zauber eingebüßt haben sollte.

Aktuell beim Fink

WEIHNACHTSMARKT

& SOLIMAN

24.11.-07.01.2018

 

Öffnungszeiten

Cafè Konditorei
8.00 bis 23.00 Uhr

Warme Küche
11.00 bis 22.00 Uhr


Mittwoch RUHETAG

24.12. geschlossen

25.12. nur Mittags geöffnet

26.12. bis 07.01. kein Ruhetag 

 

 

Reservierung

T +39 0472 834 883
info@restaurant-fink.it 

 

 

Südtiroler Gasthaus Fink - Kleine Lauben 4 - 39042 Brixen - Südtirol - Italien

template-joomspirit